•   
  •   
 
 
 

Ausrüstung Boknafjord

Tulpe

ex Daffe
Registriert
24 April 2019
Beiträge
486
Ort
Rostock
Website
www.jawa-mv.de
Hi,

nächstes Jahr geht es für meine Holde und mich (das erste mal!!!) Richtung Boknafjord auf die Insel Ombo, Luftlinie ca. 35 km NNE von Stavanger.
Bei Navionics nachgeschaut geht es ja tiefenmäßig von 20m bis 700m.
Was ist davon beangelbar und vor allem: was brauchen wir an (Klein-Kram-) Tackle?
Da wären:
- Hakengrößen (Circle Hooks oder doch noch andere, bis 8/0 hab' ich)
- Jigköpfe (in meiner Kiste bis 60g, 8/0)
- Splitringe, Wirbel, noKnot
- Pilker
- Shad ( ... bis 23cm habe ich eh in der Kiste)
- Vorfachmaterial (1,2 und 1,5 Mono hab ich)
- was habe ich wichtiges vergessen?

Vorhandene Ruten (Wurfgewicht)/Rollen/Schnur:
Spinn, 60g, Stationär 2000 Rolle, 16er (8fach) Geflecht
Spinn, 100g, Stationär 5000 Rolle, 25er (8fach) Geflecht
Inliner, 30lbs, Multi m. Linecounter, 650m, 28er (8fach) Geflecht
Inliner, 80lbs, (elektro-)Multi , 950m, 35er (8fach) Geflecht (gemietet)
 

silentk

Stammnaffe
Registriert
19 Juni 2016
Beiträge
166
Hallo Tulpe,

wo genau auf Ombo seid ihr, und was ist euer Zielfisch? Erst dann ist eine ‚Beratung‘ richtig möglich.

Was ich aber direkt sagen kann:

- Die Circle Hooks in 8/0 sind hervorragende Allrounder, nehme ich eigentlich für alles, außer wenn ich mit ganzen Köderfischen angel. Gut für alle möglichen NK-Vorfächer, auch Rotbarsch zum Beispiel.

- 1.2er und 1.5er Mono halte ich für übertrieben. Nimm auch noch eine 60er-80er mit, für normale Vorfächer reicht die eigentlich - dort im Süden sowieso. Die dicke Mono bekommst du ja auch kaum durch das Hakenöhr..

- bei den Spinnruten vermute ich, dass du eine für das Boot hast und eine etwas weichere fürs Land? Passt. Aber: der Sprung von 30lbs auf 80lbs wär mir zu heftig. Ich würde entweder noch eine 50lbs Rute zusätzlich mitnehmen, oder eine der anderen beiden dafür zuhause lassen.

- pack dir noch Leuchtschlauch ein. Außerdem: Blinker, falls du mal von Land angeln möchtest und Plattfischpaternoster für den Fall dass es stürmt :)

LG
Erik
 

Tulpe

ex Daffe
Registriert
24 April 2019
Beiträge
486
Ort
Rostock
Website
www.jawa-mv.de
Hi,
danke für Deine Antwort.
Erst mal muss ich einen Tipfehler beseitigen - es ist eine 50lbs Inliner, keine 30er.
Mono für Vorfächer habe ich (für die Ostsee) von 0.60 bis 0.90 auch zu Hause, bastel ich mir doch von Brandungsvorfächer, Beifänger bis Stahlvorfächer vieles selber (einfach weil es Spass macht).
Selbst "Gummifische" gieße ich (auch mal mit Anisöl oder dem (gefilterten) Öl der Dorschleber).

Hier in der Ostsee - auf Dorsch - angel ich immer so leicht wie möglich, 16er Geflecht, 100g Hechtrute, 2000er Rolle und die kleinen Pilker und Blinker (zumeist "Gladsax Snap") ab ca. 30g, die schwersten Pilker haben dann 100g (aber erst ab 20m bei schneller Drift). Auch mit Gummi ab 7,5cm (max. 15cm) und 3/0...5/0 Jigköpfe bis zu 70g reicht es vor der Haustür.

Zu Zielfisch auf Ombo kann ich nicht viel sagen: es ist unsere erste Fahrt gen Norden.
Sicherlich wird es auf Dorsch, Pollack und Köhler gehen, Rest wird sich vor Ort ergeben.
Einige etwas grobe Brandungsvorfächer, Paternoster und Beifänger aus der Ostseeangelei werde ich bestimmt auch einpacken.

Meine größte Frage ist: Was brauche ich an Gewicht z.B. Jigköpfe, "Anti-Drall-Bleie" und welche Größe ist bei den Shads sinnvoll?
 

silentk

Stammnaffe
Registriert
19 Juni 2016
Beiträge
166
Wenn du mir verrätst, wo genau ihr seit (Ombo ist nicht unbedingt klein) dann kann ich auf die Seekarte schauen und dir vermutlich sagen, was ihr dort fang, und was du dafür brauchst. Die Ostseite ist etwas flacher, der Norden einfach nur tief. Das ist reine Spekulation ohne genauere Infos :)

LG
 

Tulpe

ex Daffe
Registriert
24 April 2019
Beiträge
486
Ort
Rostock
Website
www.jawa-mv.de
Noch zum Zielfisch:
auf der Seite vom Vermieter - in der Galerie - habe ich auch noch Meerforellen, Leng, Lumb, Seehecht, Butt, Scholle, Steinbeißer, Seeteufel, und natürlich Makrelen gesehen.
 

silentk

Stammnaffe
Registriert
19 Juni 2016
Beiträge
166
Rechne mal mit: Schellfisch, Dorsch, Pollack und Leng.

- Auf Pollack würde ich an steilen Kanten im Flachwasser (5-20m) mit 8-10cm langen Shads, zwischen 28 und 50 Gramm angeln (je nach Wind).
- Meerforellen: in flachen Buchten in der Dämmerung, mit Blinker: 18-24g
- Schellfisch: mit Fischfetzen auf dem CircleHook, sandiger Untergrund in 40-80m
- Plattfisch: in 5-25m auf Sand, am besten bei Wind und Regen

Wenn du mit Naturköder nicht tiefer als 100m angelst reichen normalerweise 300-400g Bleie, bei leichtem Wind. Da ich aber keine Ahnung habe, was du mit der Elektrorolle und der schweren Rute geplant hast (Tiefseeangeln?), kann es auch sein, dass du schwerere Gewichte brauchst.

LG
Erik
 

Tulpe

ex Daffe
Registriert
24 April 2019
Beiträge
486
Ort
Rostock
Website
www.jawa-mv.de
...Da ich aber keine Ahnung habe, was du mit der Elektrorolle und der schweren Rute geplant hast (Tiefseeangeln?), kann es auch sein, dass du schwerere Gewichte brauchst.
...

Eher nicht.
Die Kombi wird direkt vom Vermieter auf Ombo angeboten.
Meine Holde hat ziemlich schweres Rheuma (und noch ca. 15 Jahre bis zur Rente :a045:). Ich habe gehofft, dass sie mit der Rolle besser über den Tag kommt, als hier zu Hause bei unseren "Hechtausflügen". Sie ist da echt verbissen, auch was ihre Arbeit angeht, macht alles voll mit.
Nur dann Abends oder auch noch den nächsten Tag sieht man ihr das doch an.
Deswegen fahren wir auch 2 Wochen, so kann auch mal ein Tag Angelpause gemacht werden.
 

_Kai_

Stammnaffe
Registriert
6 November 2011
Beiträge
2.700
Ort
Ostfriesland
Aber: der Sprung von 30lbs auf 80lbs wär mir zu heftig. Ich würde entweder noch eine 50lbs Rute zusätzlich mitnehmen, oder eine der anderen beiden dafür zuhause lassen.

Finde ich absolut nicht, weil ich die Ruten nicht kenne, genau wie Du.
Ich habe eine 30 Lbs Balzer Inlinner, eine 30 Lbs Abu und eine 50 Lbs Sportex. Mein Kumpel meinte immer die Balzer sei zu leicht.
Wenn ich die mit einer Wasserflasche dran vergleiche, ergibt sich folgendes Bild, rein vom Gefühl her.

Die 50 Lbs Sportex hat viel Gefühl und wäre die Rute mit der ich am leichtesten angeln würde. Habe sie bisher nur mit schweren Gufi als tote Rute benutzt.
Die 30 Lbs Balzer hat ein schönes Gefühl und ist die Mitte. Mit der habe ich bis 600g in Norwegen gefischt.
Die 30 Lbs Abu ist wie ein Brett. Ihr traue ich am meisten Gewicht zu, daher war sie bisher nicht mit, denn vom Gefühl gefällt sie mir nicht so gut wie die anderen.

Also aus genau dieser Erfahrung, würde ich eine Rute nicht nach dem Aufdruck beurteilen, und ohne sie zu kennen. Ich habe schon gesehen das die 30 Lbs tatsächlich eine 50 Lbs ist. Aber auch mit diesem Versehen sagt es so halt nichts aus, da die Bezeichnung 50 Lbs gar nichts darüber aussagt was die Rute kann und wie sie sich anfühlt.

Ich kenne das Gebiet nicht und sage daher nichts zur Ausrüstung. Aber ich habe persönlich die meiste Zeit in Norwegen mit eher leichten Ruten gefischt, vor allem meine schwere 50-100g Hecht Spinnrute. Von daher klingt deine Vorauswahl für mich schon nicht schlecht.
 

Tulpe

ex Daffe
Registriert
24 April 2019
Beiträge
486
Ort
Rostock
Website
www.jawa-mv.de
Danke.
Die Ruten/Rollen sind ja vorhanden. Da brauche ich so "auf Kraft" nichts kaufen.
Wichtig wäre für mich halt noch der "Kleinkram" (der leider kein kleiner Posten auf der Rechnung wird).
 

mülli44

Stammnaffe
Registriert
29 Januar 2011
Beiträge
2.570
Alter
56
Ort
Mittelfranken
Alles fein so weit. Gummis hab ich bisher nie gebraucht dort bzw. gingen nicht.
Paar kleine für Pollack würde ich aber mit nehmen. Eine Rute für Gewichte bis Pilker 250g.
Die schwere Naturköderrute passt auch.
Der Boknafjord ist riesig und transportiert bei Gezeitenwechsel gewaltige Wassermassen.
Solltest du in einen der Nebenfjorde NK fischen kommst du evtl.mit 300g zurecht.
Im Boknafjord war ich bei 200-350m Tiefe mit bis ein Kilo Blei unterwegs- so ein Strom hat es da.
War allerdings um die Ecke in Hebnes.
Es ist ein landschaftlich sehr schönes aber anglerisch schwieriges Gebiet.
Nimm ein paar Maks und Makrelenparternoster mit.
Wünsche dir viel Glück.
LG.mülli44
 

_Kai_

Stammnaffe
Registriert
6 November 2011
Beiträge
2.700
Ort
Ostfriesland
Wie gesagt, ohne das Gebiet zu kennen, ein paar Infos zu meiner normalen Ausrüstung.
Am häufigsten kommen Gufis an Jigköpffen bis 70g und Pilker bis 120g zum Einsatz.
Schwerere Pilker sollten immer ein paar dabei sein, gerade wenn ich das oben mit der Strömug lese. Wenn Du also nicht fliegst, und damit kein Gewichtsproblem hast, nimmt genug Pilker bis 400g oder 500g mit.Wobei genug auch keine riesige Menge ist.

Dazu noch Gummis mit 150g, Royber/Rios/Cutbait so um 270g und die schweren um die 400g. Kvetie Killer oder ähnliches so um 400g wäre sicher auch nicht falsch.
Für die Köderbeschaffung ein paar Paternoster, verschiedene NK Bleie, ein paar NK Montagen (gibt genug hier im Forum und bei Youtube und Google zu finden) binden, und es sieht doch schon gut aus. An Kleinteilen ein paar gute Wirbel, Springringe, Ersatzdrillinge, ggf. No Knot, eine Schutzkugel für die Rutenringe/Inliner Einlage, und den das meiste kennst Du ja eh von der Ostsee. Einge gute, bequeme automatische Schwimweste und vernünftige Kleidung, dazu eben auch passende Unterwäsche/Unterschichten die Dich flexibel sein lassen. Für NK Montagen würde ich btw.. noch ein paar größere Haken besorgen, ABER auch hier ist ja 10/0 bei dem einen Haken so groß wie 6/0 beim anderen, also kann ich nicht sagen ob Deine nicht schon reichen, aber eine Makrele oder ein kleiner Köhler sollten schon an so ein System können.
 

Tulpe

ex Daffe
Registriert
24 April 2019
Beiträge
486
Ort
Rostock
Website
www.jawa-mv.de
Floater haben wir, ggf auch Regenanzüge.
Westen haben wir 275er AWN gelabelt, drinn' ist Secumar. Kenn ich von der Arbeit.
Pilker bräuchte ich dann zu meinen Vorhndenen nur 100g ... 150g und darüber.
Schleppbleie 200, 300 und 500g.
Jigköpfe bis 90g (8/0) hab ich. Muss ich halt noch 200... 300g beschaffen.
Drillinge ? bis 5/0 hab ich einige. Brauche ich größere???
Schutzkugel dachte ich 25mm.
...
 

silentk

Stammnaffe
Registriert
19 Juni 2016
Beiträge
166
5/0 Drillinge reichen meistens, wobei 5/0 natürlich, wie Kai schon sagte, immer mal anders ausfällt. Ich nehme auch VMC Haken in 5/0 - Sogar für großen Heilbutt.

Ich wüsste übrigens in Südnorwegen nichts mit einem 400g Kveitekiller anzufangen.

Schutzkugel: Jenzi Pilot 24mm

LG
 

Nachtschwärmer78

Exilbayer
Registriert
16 Februar 2016
Beiträge
452
Ort
Etne/N
Schwerere Pilker sollten immer ein paar dabei sein, gerade wenn ich das oben mit der Strömug lese. Wenn Du also nicht fliegst, und damit kein Gewichtsproblem hast, nimmt genug Pilker bis 400g oder 500g mit.Wobei genug auch keine riesige Menge ist.

Dazu noch Gummis mit 150g, Royber/Rios/Cutbait so um 270g und die schweren um die 400g. Kvetie Killer oder ähnliches so um 400g wäre sicher auch nicht falsch.
Das Große Zeug kannst Du getrost zuhause oder im Angelladen lassen!
Damit hast du hier gute Chanchen, den gesamten Urlaub ohne Biss zu bleiben...

Ok, im Boknafjord hab ich zwar selbst noch nicht geangelt, aber ich denke nicht das die Verhältnisse sooo viel anders sind als bei mir, ein paar Kilometer weiter am Hardanger.

Ich bin fast das ganze Jahr hauptsächlich mit einer (brettharten) Spinnrute mit offiziel 20-50gWG unterwegs, also noch eine Klasse unter deiner leichtesten Rute.
Gerade auf meinen Brotfisch Pollack sind meist kleinere und mittlere Gummis (5-20cm) angesagt.

Ich fische inzwischen fast ausschließlich den SG Sandeal in verschiedenen Größen in pink oder pink/glitter und blau/silber oder grün/silber.
Dazu ein paar Kopytos zw. 5und 15 cm.
(Motoroil geht eigenlich immer, aber eine paar andere Farben schaden ja nicht...)
Köpfe von 20-100g (vielleicht für Notfälle bis 150g)

Dann noch leichte Pilker von 20-60g.
Ich schwöre auf die rot/schwarzen von Sølvkroken es hier in jedem Baumarkt gibt.
Stingsilda glaub ich.
In orange/gelb/weiß hab ich im Flachwasser (-20) recht gute Erfahrungen gemacht.

Mehr brauch ich eigentlich nicht (und glaub mir, ich hab genug Zeug auf dem Boot und noch viel mehr daheim)

Mit diesen drei Ködern bin ich bis 60m vollkommen ausreichend gerüstet und weiter runter würde ich an deiner Stelle nur, wenn Du genau weißt was du vorhast
In den flacheren Bereichen wirst Du aber sicher am meisten fangen.

Grüße,
Nachtschwärmer
 

mülli44

Stammnaffe
Registriert
29 Januar 2011
Beiträge
2.570
Alter
56
Ort
Mittelfranken
Cutbait 250g kannst du zu Hause lassen.
Paar kleine Gummi und paar Pilker bis max 250g-wenn es denn doch mal in 90m auf Dorsch gehen soll.
Die Küstendorsche sind dort allerdings sehr spärlich gesägt.
Seelachs über tiefen Wasser, dafür packst du paar Speetpilker ein und montierst EINEN Gummimack in rot oder Schwarz dazu.
Und eben leicht auf Pollack.
 

mülli44

Stammnaffe
Registriert
29 Januar 2011
Beiträge
2.570
Alter
56
Ort
Mittelfranken
Große Leng sind dort eigentlich immer möglich an passenden Stellen um 250m.
Dafür hast ja dann die Elektrorolle.
Das ist aber eben zumindest bei mir ale eben für einen Tag bei guten Bedingungen.
Was auch unheimlich Spaß macht sind zu der Jahreszeit gegen Abend wenn es dunkel wird jagende Hornhechte.
Ich hatte da schon welche über 1m.Die springen dann wie Schwertfische aus dem Wasser.
Die Pollackrute, Wasserkugel 1m tief und Einzelhaken-am besten Circel in klein da sie sonst sehr oft tief schlucken und Fischstückchen.
Ein riesen Spaß.
Mit viel Glück findest du eine Stelle mit Seehechten.
Die hatte ich ab und zu als Beifang bei NK.
Gezielt darauf hatte ich allerdings noch nie Glück.
Der Seehecht ist mein absoluter Lieblingsspeisefisch noch vor Schelli und Dorsch.
 

_Kai_

Stammnaffe
Registriert
6 November 2011
Beiträge
2.700
Ort
Ostfriesland
Wie geschrieben, ich kenne das Gebiet nicht. Die schweren Sachen habe ich nur deswegen genannt weil oben von viel Strömung die Rede war. In dem Fall sollte man, wenn nicht durch Flug eingeschränkt, zu Sicherheit etwas dabei haben Für alle Fälle habe ich auch immer 1-2 schwerere Pilker dabei, aber über 200g war ich selbst im Norden noch nicht. Auch 120-150g nutze ich bisher meist nur um schneller durch die Kleinfische an der Oberfäche zu kommen. Wobei man auch über den schweren Pilker einen Köfi ziehen kann und dann NK Angeln betreiben kann.
 
Oben