•   
  •   
 
 
 

Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

viennacop

Stammnaffe
Registriert
17 Juli 2008
Beiträge
571
Website
www.fischerstammtisch.at
Guten Abend Forumgemeinde!

Hier im Forum lese ich immer wieder gerne die Beiträge von Waldemar (WalKo) über die Tragkraft von diversen Angelschnüren und wie sehr sich Herstellerangaben von praktischen Tests doch unterscheiden ......

Ich hatte vor einiger Zeit die Möglichkeit in einem Labor eine Testreihe mit verschiedenen geflochtenen Angelschnüren durchführen zu können. Wie in der Beschreibung zum Test (siehe link) ersichtlich, waren es Schnüre, die Angler des Big Game Boards zur Verfügung gestellt hatten. Viele der Fischer sind (so wie ich) auch hier im Norwegen - Forum aktiv und deshalb will ich euch das Testergebnis nicht vorenthalten.

Viel Spaß beim Lesen und Vergleichen:

http://www.fischerstammtisch.at/pdfs/geeichter_schnurtest.pdf

Bitte schickt mir keine Anfragen mehr zu weiteren Tests, der Zugang zum Labor besteht leider nicht mehr.

LG, Willi
www.fischerstammtisch.at
 

norweger

Member
Registriert
13 Juni 2007
Beiträge
14
Ort
Eisenstadt
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Also die Test`s können noch gar nicht vorliegen wenn die von September bis Dezember 2013 durchgeführt werden!!!!!!!!!!!

Mfg. Willi!
 

viennacop

Stammnaffe
Registriert
17 Juli 2008
Beiträge
571
Website
www.fischerstammtisch.at
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Also die Test`s können noch gar nicht vorliegen wenn die von September bis Dezember 2013 durchgeführt werden!!!!!!!!!!!

Mfg. Willi!

Freut mich, dass du den Beitrag wirklich genau gelesen hast. Soll selbstverständlich 2012 heißen, die gesamte Entwicklung des Threads ist für besonders Interessierte im BigGameBoard nachzulesen:

http://www.big-game-board.info/deut...test-ergebnisse-und-zusammenfassung-seite-14/

LG, Willi
 

Octalus

Stammnaffe
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
99
Alter
60
Ort
Berlin
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Besonderen, weit über die "Danke Button" hinausgehenden, Dank für soviel Mühe! :dankeschoen:

Wenn ich das richtig sehe sollte man deine Ergebnisse sehr differenziert sehen. Grün heißt zwar "ehrlich" aber nicht zwangsläufig auch "extrem gut". Hoch interessante Sache Das.

:flaggen14:

PS: Ich nutze die Spiderwire INVISI BRAID, wie würde die da wohl abschneiden?
 

viennacop

Stammnaffe
Registriert
17 Juli 2008
Beiträge
571
Website
www.fischerstammtisch.at
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Besonderen, weit über die "Danke Button" hinausgehenden, Dank für soviel Mühe! :dankeschoen:

Wenn ich das richtig sehe sollte man deine Ergebnisse sehr differenziert sehen. Grün heißt zwar "ehrlich" aber nicht zwangsläufig auch "extrem gut". Hoch interessante Sache Das.

:flaggen14:

PS: Ich nutze die Spiderwire INVISI BRAID, wie würde die da wohl abschneiden?

Du hast das sehr richtig erkannt - die Tabellen muss man sehr genau lesen und für sich interpretieren. Immer auch falls vorhanden die Durchmesserangaben der Hersteller ansehen. Da lässt sich einiges rauslesen.

Die für Norwegen relevanten Schnüre im Bereich von 20 bis 40 lbs haben ja (bis auf wenige Ausnahmen) durch die Bank ganz gut abgeschnitten. Bei den schwereren Schnüren wird es dann durchaus ein wenig anders ......

Ich war aber auch beispielsweise von den eingesandten Proben der PowerPro verwundert. Diese Schnur haben wir auf die beschriebene Weise schon 2010 getestet und die Import-Schnüre aus Amerika hatten noch ganz andere Ergebnisse vorzuweisen:

Power Pro 20 lbs (N 89,0) - Sollwert
Power Pro 20 lbs (N 123,0 = 138,2 %) 12,538 kg - Istwert

Power Pro 30 lbs (N 133,4) - Sollwert
Power Pro 30 lbs (N127,0 = 95,2 %) 12,946 kg - Istwert

Power Pro 40 lbs (N178,0) - Sollwert
Power Pro 40 lbs (N 158,0 = 88,8 %) 16,106 kg - Istwert

Das kann aber durchaus auch an einer fehlerhaften Charge liegen - bei einer Probe muss man schon die Kirche im Dorf lassen und nicht gleich ein Produkt von Haus aus verteufeln :O

LG, Willi
www.fischerstammtisch.at
 

forggenseefischer

Stammnaffe
Registriert
19 Februar 2012
Beiträge
89
Ort
Roßhaupten
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Hallo Willi,

Vielen Dank für den sehr aufwendigen und gut strukturierten Bericht. Da kann jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen. Die Erfahrung mit dem Herausziehen der Schnur beim No-Knot Verbinder bei zu wenig Wicklungen habe ich auch gemacht. Deshalb sichere ich die Schnur auch mit einem zusätzlichen Knoten. Dies wäre ja besonders ärgerlich wenn man deshalb den Fisch seines Lebens verlieren würde. Darüber hinaus stimmen die Tragkraftangaben bei den Verbindern ja auch nicht. Deshalb lieber ein par Nummern größer wählen.

:dankeschoen: + :applaus:

Grüße aus dem Allgäu
 

Hallenser

Well-Known Member
Registriert
1 Februar 2005
Beiträge
1.193
Alter
53
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Super Sache und Tolle Arbeit - kann man die Tabellen (ohne unsere "blöden" Kommentare) so anspinnen, dass Sie jederzeit abrufbar sind...?
 

eifeljogi

Stammnaffe
Registriert
7 September 2009
Beiträge
2.545
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Lade sie doch einfach runter und pin sie dir an die Wand:-->
 

Hallenser

Well-Known Member
Registriert
1 Februar 2005
Beiträge
1.193
Alter
53
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Lade sie doch einfach runter und pin sie dir an die Wand:-->
Ach Schau - meine kleiner Schlaubi ist wach...:lach
Hab die Tabelle schon in iBooks abgelegt, aber ich denke doch an die vielen "Neulinge", die dann nicht immer die gleiche Frage stellen müssen...:baeaeaeaeaeaeaeaeae
Hoffe bei Dir ist alles i.O.!?
 

WalKo

Stammnaffe
Registriert
21 März 2004
Beiträge
3.794
Alter
56
Ort
Pforzheim
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Sehr viel Mühe habt Ihr euch da gemacht. Danke Euch dafür.
Das wirklich Gute daran ist das man Anhand der gemessen Tragkraft die Richtige Schnurstärke für sich heraussuchen kann. Allerdings wird wohl nicht jeder wissen was er mit N anfangen soll.
Einfach durch 10 Teilen, dann hat man in etwa die Tragkraft in KG.

Das Ihr die Schnüre die mehr tragen als vom Hersteller angegeben Grün gemacht habt wird für viele die sich nicht wirklich damit Beschäftigen Irreführend sein. Diese Schnüre übertreffen zwar ihre angegeben Tragkräfte aber in der Regel auf Kosten eines wirklich dickeren Durchmessers.
Aber darum ging es ja in diesem Test nicht.

Ich bin auch dafür das Man diesen Test oben festtackert damit Man Ihn nicht suchen muss wenn man Schnurtragkräfte vergleichen will.
Wäre wirklich schade um die viele Arbeit wenn er einfach irgendwo in der Menge der Threads verschwindet.


Gruß
Waldemar
 

viennacop

Stammnaffe
Registriert
17 Juli 2008
Beiträge
571
Website
www.fischerstammtisch.at
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Hallo Waldemar!

Danke für die lobenden Worte von deiner Seite. Ich bin ja ein langjähriger Fan deiner Seite und der vielen von dir durchgeführten Tests mit Angelschnüren.

Du hast selbstverständlich Recht, der Knackpunkt ist neben der Tragkraft auch vor allem der Schnurdurchmesser. Da gibt es gute Nachrichten. Es haben sich Boardies bei mir gemeldet und angeboten die Schnüre meiner Testserie optisch zu vermessen. Das werden wir demnächst angehen und dann ist auch dieser sehr wesentliche Punkt im Test ersichtlich.

Ich bin selbstverständlich bereit die Daten für das Board in der Datenbank zur Verfügung zu stellen. Wie funktioniert denn diese Geschichte mit dem "oben festtackern"? Wird das von den Moderatoren verlasst?

LG, Willi
www.fischerstammtisch.at

@ all: Danke auch für euren positiven Input :daumen:
 

WalKo

Stammnaffe
Registriert
21 März 2004
Beiträge
3.794
Alter
56
Ort
Pforzheim
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Wünsche Euch bei dem Vorhaben viel Geduld und Spass, werdet Ihr bei der Menge brauchen.
Da die Schnüre nicht wirklich rund und gleichmäßig sind, lässt sich der wirkliche Durchmesser nur aus einer Vielzahl von Einzelmessungen feststellen, bei dem man versucht das Ei des Schnur Querschnitts an der dicksten und an den dünsten Stellen zu erfassen.
Habe dafür die Schnur etwas verdreht gespannt so das man die Stellen sehen konnte.
Weichere Schnüre müssen nicht, aber können ohne Spannung auf der Schnur wesentlich dicker sein als wenn man die unter Spannung setzt.
Deswegen hatte ich mir aus ca. 5mm Durchmesser Rundmaterial eine Gabel gebastelt gehabt, um die ich unter Spannung die Schnur in einer Schlaufe gebunden legte.
Dachte ich gebe die Erfahrung mal weiter, damit ihr keine Zeit mit Experimenten verschwenden müsst.

Ich weis nicht ob ein Moderator den Thread oben festackern kann oder ob es dafür eines Administrators bedarf- Meiner wurde ohne mein zu tun fest getackert.
Das entscheiden auf jeden Fall nicht wir, wir können höchstens darum bitten.

Gruß
Waldemar
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hermi

Admin
Teammitglied
Admin
Registriert
14 Januar 2007
Beiträge
11.874
Alter
52
Ort
07629 Reichenbach
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Ich weis nicht ob ein Moderator den Thread oben festackern kann oder ob es dafür eines Administrators bedarf- Meiner wurde ohne mein zu tun fest getackert.
Das entscheiden auf jeden Fall nicht wir, wir können höchstens darum bitten.

Gruß
Waldemar

Aber sehr gerne doch... :dankeschoen:
 

viennacop

Stammnaffe
Registriert
17 Juli 2008
Beiträge
571
Website
www.fischerstammtisch.at
SCHNURTESTERGEBNISSE und DURCHMESSER der SCHNÜRE !!!

Guten Abend Forumgemeinde!

Wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, habe ich noch eine tolle Neuigkeit zum "Schnurtest für geflochtene Angelschnüre".

Forum-member NOOB FLYER (Marco) hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt die getesteten Schnüre auch noch digital zu vermessen und zu fotografieren. Das Ergebnis ist schlichtweg senationell :daumen: :daumen:

Gleich hier vorweg nochmal von mir ein dickes Dankeschön für die viele Mühe und Zeit, die Marco hier investiert hat!

Ich habe versucht die Ergebnisse zusammenzuführen und noch mit den Durchmesserangaben zu versehen. Die Umrechnung der Tragkraft von N (Newton) auf kg habe ich auch noch in die Tabelle reingepackt. So ist das Ergebnis sicher leichter zu lesen :a010:

Ich musste das Gesamtwerk in 4 Teile splitten, da es sich um 183 Seiten handelt (und fast so viele Digitalfotos)da kommt man hier nicht mal mit einem .pdf hin. Kleiner wollte ich die Auflösung auch nicht machen, denn das wäre zu Lasten der Fotos gegangen und gerade die Flechtung ist auf den Bildern sehr gut zu sehen.

Also dann - viel Spaß beim Vergleichen und Reinschmökern :a010:

LG, Willi
www.fischerstammtisch.at
 

Anhänge

  • Schnurtest_Ergebnis_mit_Fotos_1-20_Teil_1.pdf
    5,9 MB · Aufrufe: 1.330
  • Schnurtest_Ergebnis_mit_Fotos_21-40_Teil_2.pdf
    7,7 MB · Aufrufe: 1.070
  • Schnurtest_Ergebnis_mit_Fotos_41-60_Teil_3.pdf
    7,5 MB · Aufrufe: 811
  • Schnurtest_Ergebnis_mit_Fotos_61-77_Teil_4.pdf
    6,2 MB · Aufrufe: 769
  • SCHNURTEST_Sortierung_Tragkraftangabe_Durchmesser.pdf
    174,6 KB · Aufrufe: 1.422

king100

Robalo
Registriert
25 November 2006
Beiträge
4.433
Alter
46
Ort
6890 Lustenau
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Wow klasse
Also top im Verhältnis Durchmesser Tragkraft
Fins Jerry Brown und die Sunline
Mfg Güni
 

splitcane

Rentner
Registriert
25 November 2003
Beiträge
10.934
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Gegenüber der JB und der Fins haben aber auch namenhafte Hersteller schlechte Karten bei diesem Vergleich. :bindafuer: :daumen: :daumen: :daumen:
 

Bodenseefischer

Stammnaffe
Registriert
26 Februar 2008
Beiträge
3.391
AW: Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Mir fehlen die Worte, was für eine Superarbeit.:daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:

Extrem gut gemacht!
Herzlichen Dank für diese grossartige Arbeit verbunden mit akribischer Genauigkeit!:Smilie4:

Gruss Fredi
 
Oben