Smøla Juni 2024

Ja liebe Leser, das wars für heuer. Aufgrund der Aussichten haben wir beschlossen, einen Tag früher heimzufahren. Schade, aber es bringt nix in der Hütte zu sitzen.
;)

Wir sind trotzdem zufrieden, haben Spaß gehabt und waren heute zur Langeweilebekämpfung in Veiholmen, Landschaft gucken.
:)


Grüße

Dorschsearcher
 

Anhänge

  • P6200073.JPG
    P6200073.JPG
    58,9 KB · Aufrufe: 101
Wetter soll ja besser werden.

Wir fahren nächste Woche nach Smöla (zu Lilly :a020:). Hab gehört das die ersten Seehechte bereits gefangen werden und Grip ist auch eingeplant!
Viel Erfolg Euch noch
 
Guten Morgen liebe Norwegenliebhaber,

der "Jetbagleg"
:)
ist überwunden, ein kleines Abschlußresumee:

Die komplette Fahrt mit dem Auto war zwar "billig" aber wie erwartet anstrengend. Dafür haben wir, wie von den "Frischlingen" gewünscht, ein bisschen was von Norwegen gesehen und etliche Aussichtsstops gemacht. Künftige Planungen werden entweder mit Fähre oder Flugzeug gemacht.

Smøla Betten-Rorbuer war wie erwartet (Ich war ja schon mal da), die Unterkunft direkt am Wasser, gute Aluboote, gute Infrastruktur (großes Filetierhaus mit Edelstahltischen, Wasserschlauch an jedem Tisch, Abzieher für Tische und Boden (mit Ablaufrinne darin), Gummischürzen zum Schutz der Angelkleidung, viele Fischkisten und Eimer für die Boote und Benzinservice.

Das Revier ist Top, und bietet bei passendem Wetter alles was das Anglerherz begehrt. Für uns war auch wichtig, daß bei nicht so tollem Wetter das Angeln im geschützten Bereich möglich war. Andere vor Ort mit mehr Erfahrung haben die Kisten immer voll gehabt, bei einem nächsten Mal können wir diese Stellen dann auch anfahren.
;)
Wir waren mit unserem Ergebnis zufrieden, konnten bei 5 x Fischessen noch 8 KG Filet mitnehmen. Hier hat uns die Fischvielfalt auch gefallen. Dorsch, Seelachs, Schellfisch, Pollack und Lump.
^^


Wir haben 2 (für uns) große Dorsche geangelt. 102 und 98 cm, wobei letzterer durch den "Anfängerbonus"
:)
auch als Meterfisch von uns gezählt wird. Hierzu noch, die beiden wurden nicht "Off-Shore" geangelt. Der erste war, wenn Ihr die Karte anseht, links, ca 200 m weiter, (ist noch in den Schären), der zweite rechts, nach der 70m Linie am Übergang zu den 26 m. Nördlich der 70 m Linie bei 25 - 35 m, hatten wir auch die 4 maßigen Dorsche vom Samstag erwischt
:)
. An den Übergängen haben wir auch Köhler mit Speedpilken gefangen, 65 bis 85 cm. Geht also auch im geschützten Bereich.

Mir selber sind 2 "Anfängerfehler" mit Hängern unterlaufen:

Hänger 1: Ich hatte die Bremse zu fest eingestellt, nicht kontrolliert und das hat mich bei der starken Drift im Zusammenhang mit einer schlechten Reaktion meine 20 - 30 lbs Reiserute gekostet.
:(



Hänger 2: Jetzt war die Bremse gut eingestellt, die Schnur lief gebremst ab, das "Rettungsholz" kam zum Einsatz und es konnte Zug an der Schnur aufgebaut werden. Alles wie im Lehrbuch.
:)


Doch dann hat sich der "Hänger" bewegt, und sich nach ca. 10 Minuten in den 102 cm Dorsch "verwandelt"
:D


Ähnlich war es beim 2ten Großen, nur haben wir da mit der gemachten Erfahrung das Holz weggelassen.
^^


Hotspots kann ich leider keine weitergeben, da wegen der ständig wechselnden Umstände diese vor Ort von Jana/den Angestellten/anderen Anglern besser genannt werden können. Im Filetierhaus bei den Gefriertruhen sind Karten mit entsprechenden Markierungen. 😃

Tip für Neue: IMMER einen 2ten Kanister Benzin mitnehmen, falls eine längere Fahrt geplant ist auch einen 3ten. Passt ins Boot und ist gut für die Trimmung.
:)


Ich bedanke mich für die erhaltenen Tips und Ratschläge, die Glückwünsche und Reaktionen.:dankeschoen:

Alles in allem ein schöner Angelurlaub.

Grüße

Dorschsearcher
P6160018.JPG20240623_101630.jpgP6200063.JPG20240623_101701.jpgP6210089.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Jetzt bräuchte ich noch nen Mod, der das ganze in die Reiseberichte verschiebt. 😃

Vielen Dank im Voraus. :dankeschoen:

Grüße

Dorschsearcher
 
Danke fürs Berichten.
Warum sind die Gesichter von den Fängern so verschmiert? Schämen die sich für ihren tollen Fang? 😉
 
Schöner Bericht, ich kenne die Region ganz gut von früher.
Habt ihr auch mal Uferangeln versucht? Gerade wenn man das Auto dabei hat, bietet sich das ja an.
 
Ganz toller, ehrlicher Bericht. Vielen Dank dafür.
Kann Deine Gesamteinschätzung voll und ganz bestätigen. Wirklich eine sehr gute Anlage mit allem was dazu gehört.
Jana und der polnische MA, Name konnte ich mir nicht merken, haben uns in allen Dingen tatkräftig unterstützt
Haben Anfang Juni mit 5 Mann im Haus Nr. 9 gewohnt. Natürlich mit zwei Booten geangelt!
Die ersten drei Tage nichts, zu blöd angestellt und 1 Schlechtwettertag. Danach alles gefangen, was ging und exakt für jeden die 18 kg Filet erreicht.
Nach vielen Jahren Raket jetzt zum zweiten Mal Jöstölen. Smöla ist absolute Spitze!
Grüße wolle 1
 
Oben