•   
  •   
 
 
 

Schnurtest für geflochtene Angelschnüre

Heiblu

Stammnaffe
Registriert
18 Mai 2019
Beiträge
2.496
Der Test wurde hier auch irgendwo eingestellt.
Gruß
Heiko
P.s: ich habe mir jetzt die Jerry Brown gekauft. Da fühle ich mich nicht verarscht.
 

Heringskiller

Stammnaffe
Registriert
20 September 2012
Beiträge
182
Danke. Tolle Übersicht. Auch wenn es nicht die Schnur von Gigafish ist, die ich nehme/meine. Habe beim Kumpel auch Mal Reißtest gemacht. Mehrfach. Die Jerry Brown ist wie gesagt, ne Klasse Schnur, was die Angaben betrifft. Machst nix falsch damit. Aber wie gesagt ist die dicker. Deshalb hält sie eben, was sie verspricht. Danke nochmal und ein schönes Wochenende.
 

Serra

Stammnaffe
Registriert
28 Januar 2010
Beiträge
809
Alter
58
Ort
Büsum
Jerry Brown Solid in 30 Ibs war ich sehr zufrieden mit , bis mir eine ungefischte Schnur einfach in der Mitte gerissen ist .
 

Heringskiller

Stammnaffe
Registriert
20 September 2012
Beiträge
182
Ups. So was hätte ich bisher noch nie. Hoffe der Schnurverlust hielt sich in Grenzen.
 

Serra

Stammnaffe
Registriert
28 Januar 2010
Beiträge
809
Alter
58
Ort
Büsum
Das hielt sich in Grenzen , was weg war , war das Vertrauen und ein Fisherman Andaman Jig !
 

MrFloppy

en gang Norge, altid Norge
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
4.274
Ort
Wasserburg am Inn
Wird der Rest eigentlich noch weitergeführt? Ich hätte einige Schnurproben, falls Interesse besteht 9x, 12x noname, irgendwo evtl auch noch einige Sunline).
 

Illex08

Falsch ist nicht das Gegenteil von richtig...
Registriert
26 April 2013
Beiträge
1.962
Alter
60
Ort
Duisburg
Ich w
Wird der Rest eigentlich noch weitergeführt? Ich hätte einige Schnurproben, falls Interesse besteht 9x, 12x noname, irgendwo evtl auch noch einige Sunline).
Ich würde mich mit Proben der Stroft GTP E auch beteiligen.
 

catfish10

Stammnaffe
Registriert
16 August 2017
Beiträge
171
Alter
56
Ich hätte drei verschiedene Jerry Brown Schnüre zum versenden für Proben.

Gruß Bernd
 

Serra

Stammnaffe
Registriert
28 Januar 2010
Beiträge
809
Alter
58
Ort
Büsum
Das mit dem Test ist ja alles gut und schön , die 30 Ibs Solid Jerry Brown z.B habe ich auf 2 Rollen super zufrieden ( der Leng auf dem Avatar 52 Pfd ausgeschlachtet wurde damit gefangen ) wieder bestellt und Pech gehabt , danach hab ich Daiwa Tournament genommen und kann nicht klagen . Man kann immer Schiffbruch erleiden und das hat nicht immer mit unsachgemäßen Gebrauch zu tun . Bei Monofiler habe ich nicht so ein schlechtes Gefühl, die reißt selten ohne Vorwarnung . Ich habe mir jetzt angewöhnt , keine 1000m Spulen zu kaufen , sondern 300m Spulen und da nehme ich verschiedene Hersteller z.B. Daiwa , Varivas, Sunline , Gosens usw .
 

climber

Stammnaffe
Registriert
3 Juni 2007
Beiträge
1.491
Alter
55
Ort
HH
Genaus so ist es.
Ich fische die PP und die Daiwa J-Braid X8.
Bei der Daiwa hatte ich auch mal einen Schnurabriss mitten in der Schnur in Norge.
Trotzdem fischen wir die Schnur in 0,13er an jedem möglichen Wochenende auf der Ostsee und sind super zufrieden.
 

Heiblu

Stammnaffe
Registriert
18 Mai 2019
Beiträge
2.496
Ich hätte drei verschiedene Jerry Brown Schnüre zum versenden für Proben.

Gruß Bernd
Wer macht den Test?
Habe jetzt viel über Angelsehne gelesen.
Dachte, in Deutschland ist alles genormt oder in der EU. Wie zum Beispiel die Krümmung einer Salatgurke.
Bei Angelschur sind Fantasieangaben wohl an der Tagesordnung.
Gruß
Heiko
 

Heiblu

Stammnaffe
Registriert
18 Mai 2019
Beiträge
2.496
Ich habe 4000 Meter Jerry Brown 30 ibs bestellt. Möchte damit nicht am Ufer vom Marianengraben angeln.
Für meine Kumpels mitbestellt, die verlassen sich auf mich.
Sind die jetzt verlassen?
Gruß
Heiko
 

catfish10

Stammnaffe
Registriert
16 August 2017
Beiträge
171
Alter
56
Hallo Heiko,
hast Alles richtig gemacht.
Bei jeder Schnur kannst du einmal Pech haben
Hier passt aberTragkraft und auch der Durchmesser.
Die Gosen Jigging Braid ist auch sehr gut.
Gibt bestimmt noch Andere gute Schnüre, aber die Beiden haben sich bei mir im Warmwasser bewährt.👍
 

klempner

urlaubsreif
Registriert
27 Februar 2006
Beiträge
2.228
Alter
51
Ort
Ostenfelde
Ich hab mir dann auch mal Proben der Daiwa J-Braid Multicolor zuschicken lassen. 0,18mm mit angeblich 12,5kg Tragkraft und 0,20mm mit angeblich 16kg Tragkraft. Ausgangsgewicht von meinem Eimer waren 8kg. Da dir Schnur das auf jeden Fall können muss. Ich hätte dann in 500g Schritten aufgestockt. Wie gesagt "hätte". Schon bei 8kg haben beide kläglich versagt. Beim ersten vorsichtigen anheben sind die Schnüre gerissen. Und zwar immer die Schnur oberhalb des Wirbels. Nie am Knoten. Jeder Versuch wurde dreimal wiederholt.
Jetzt bin ich also genau so schlau wie vorher. Hatte bisher immer die Multicolor von Hemingway Typ 18. Ist aber wohl leider nicht mehr verfügbar.
Falls also wer ne Alternative weiß... Immer her damit
 

Holgi

Stammnaffe
Registriert
26 August 2016
Beiträge
3.596
Alter
44
Ort
Unterfranken
Servus,
könnte es möglich sein, daß die Schnur durch das binden des Knotens am Wirbel Schaden genommen hat?
Hast du das mal mit einem Knotenlos Verbindes gegengeprüft?
Ich habe im Freiwasser gute Erfahrungen mit der Schnur gemacht.
Was sie nicht mag ist hartes Jiggen am Grund (im Süßwasser). Da ist eine Muschelbank an der Kante Schnurbruchgarantie.
Zusätzlich glaub ich nicht, daß du in Norge 8 KG Bremskraft brauchst bzw länger hältst.
Gruß Holger
 

tackleking

Werbung / Werbepartner
Werbung / Partner
Registriert
9 März 2011
Beiträge
2.740
Alter
42
Ort
Österreich
Website
www.tackleking.de
Ich hab mir dann auch mal Proben der Daiwa J-Braid Multicolor zuschicken lassen. 0,18mm mit angeblich 12,5kg Tragkraft und 0,20mm mit angeblich 16kg Tragkraft. Ausgangsgewicht von meinem Eimer waren 8kg. Da dir Schnur das auf jeden Fall können muss. Ich hätte dann in 500g Schritten aufgestockt. Wie gesagt "hätte". Schon bei 8kg haben beide kläglich versagt. Beim ersten vorsichtigen anheben sind die Schnüre gerissen. Und zwar immer die Schnur oberhalb des Wirbels. Nie am Knoten. Jeder Versuch wurde dreimal wiederholt.
Jetzt bin ich also genau so schlau wie vorher. Hatte bisher immer die Multicolor von Hemingway Typ 18. Ist aber wohl leider nicht mehr verfügbar.
Falls also wer ne Alternative weiß... Immer her damit
wenn schnurtests aussagekräftig sein sollen dann immer ohne knoten testen. dass die schnur nicht direkt am knoten gerissen ist, ist normal (selbst wenn der knoten der schwachpunkt war).

die j-braid x8 tragen linear ohne knoten minimal weniger als angegeben.
 

klempner

urlaubsreif
Registriert
27 Februar 2006
Beiträge
2.228
Alter
51
Ort
Ostenfelde
Das ist mir schon alles klar. Aber wenn ich teste, dann doch unter möglichst realistischen Bedingungen. Soll heißen... Ich mach nen Wirbel dran wie in Norwegen und keinen No-knot. ( Gilt für mich. Wer in Norwegen mit No-knot angelt sollte auch so testen.) Ich hab den Eimer nichtmal ansatzweise vom Boden wegbekommen. Entweder war das ne andere Schnur, oder die Proben waren fehlerhaft. Die Typ 18 von Hemingway hat den Test jedenfalls bestanden ( ne gebrauchte Schnur) Das die alle lügen ist mir schon klar
 
Oben