Kaasboll 590 Modell 2021

manto

Experte für Gott und die Welt
Registriert
27 Januar 2013
Beiträge
185
Ort
Buxtehude
Erstmal freut es mich, dass es voran geht bei deinem Boot. Die Frage war ja, ob Yamaha oder Mercury, und nicht, ob 100PS reichen. Haben ist immer besser als brauchen, und du wirst es bereuen weniger Lesitung zu nehmen. Ich denke du kannst eine Münze werfen welchen Motor Du nimmst. Schiffbruch wirst Du mit beiden nicht erleiden. Der Mercury hat mehr Hubraum. Dass finde ich sympathisch.

Kann Dein Händler beides als deutsches Modell liefern?
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
Hallo Manto, ja ich freue mich auch riesig, dass es jetzt endlich losgeht. Ist viel passiert in der Zeit und da kam die erfreuliche Nachricht genau richtig!
Der Mercury steht bei Kaasboll in Norwegen und würde auch dort eingebaut und der Yamaha steht in HH bei Kaasboll und würde dort eingebaut. So habe
ich das verstanden. In Norwegen hat man gesagt, dass die 10PS weniger nicht ins Gewicht fallen würden.
Der Seapro hat eine höhere Übersetzung und eine größere Schraube als der normale 100 PS Mercury. Die Seapro-Modelle sind alle CT. Das gleicht vielleicht die fehlenden 10 PS aus. Über den Yamaha Motor habe ich allerdings auch oft gelesen, dass es ein absoluter Sahnemotor ist.
 

Deepseahunter

Norgekenner
Registriert
13 Februar 2010
Beiträge
1.615
Bin beide Motoren jeweils an einem Kverno 660 gefahren im Juli. Der Yami ist der sportlichere, der Mercury eher ein guter Alltagsbegleiter..Er verbrauchte etwas weniger. Beide haben das 22ft Boot ordentlich voran getrieben. Fürs Fischen würde ich den Mercury vorziehen. Wäre max noch eine unterschiedliche Garantie für den Kauf ausschlaggebend.
Gruß Mario
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
@Deepseahunter
Kannst du was zur Lautstärke sagen? Beim normalen Mercury wird ja betont wie leise der ist. Über den Seapro habe ich nur gelesen, dass auf Überflüssiges verzichtet wurde. Ich hoffe, damit ist nicht die Dämmung vom Motor gemeint. Wie hast du das empfunden?
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
Der Seapro hat bei privater Nutzung 5 Jahre Garantie. Soweit ich weiß, hat Yamaha seine Garantie auch auf 5 Jahre erhöht.
 

Deepseahunter

Norgekenner
Registriert
13 Februar 2010
Beiträge
1.615
Der Seapro ist für die kommerzielle Nutzung konzipiert. Bei weniger Drehzahl längere Motorstandzeiten. Bei Marschfahrt leiser wie der Yamaha. Ich stehe auch gerade vor der Wahl SuzukiDF, Evinrude ETEC oder Mercury Seapro. Allerdings gehts hier um 6-7Stück in 60 u 115 PS. Den ETEc fahre ich seit 13Jahren privat. (50,60,90)Kenne den in und auswendig. Suzuki 115 läuft bei nem Kumpel seit 1300h ohne Probleme.
Aber ich werde wohl die Sea Pro nehmen. Günstigster bei meinem Dealer, und bei ca 250h Laufleistung/Jahr wohl eine Option.
Allerdings habe ich auch von einem Motorplatzer gehört dieses Jahr, allerdings 150EFI,
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
@Deepseahunter
Das waren sehr gute Infos von Dir! Vielen Dank, das hat mir bei der Entscheidung geholfen?
Denkst Du, die 90 PS reichen auch noch aus, um das 590er vollbesetzt mit Ausrüstung ins Gleiten zu bekommen?
Wenn du da auch noch "Ja" sagst, dann steht meine Entscheidung fest.
 

manto

Experte für Gott und die Welt
Registriert
27 Januar 2013
Beiträge
185
Ort
Buxtehude
Hallo Manto, ja ich freue mich auch riesig, dass es jetzt endlich losgeht. Ist viel passiert in der Zeit und da kam die erfreuliche Nachricht genau richtig!
Der Mercury steht bei Kaasboll in Norwegen und würde auch dort eingebaut und der Yamaha steht in HH bei Kaasboll und würde dort eingebaut. So habe
ich das verstanden. In Norwegen hat man gesagt, dass die 10PS weniger nicht ins Gewicht fallen würden.
Der Seapro hat eine höhere Übersetzung und eine größere Schraube als der normale 100 PS Mercury. Die Seapro-Modelle sind alle CT. Das gleicht vielleicht die fehlenden 10 PS aus. Über den Yamaha Motor habe ich allerdings auch oft gelesen, dass es ein absoluter Sahnemotor ist.
Wahrscheinlich klingelt morgen wieder mein Telefon mit Androhung einer Klage, aber ein Motor der schon in Norge montiert wird erscheint mir sinnvoller als einer der in Deutschland montiert wird. Was sagt denn der Händler zur Garantie? Der muss es ja wissen.
 

Deepseahunter

Norgekenner
Registriert
13 Februar 2010
Beiträge
1.615
Beim Mercury ist die Basis der 2l 4Zylinder in der mittleren Leistungsstufe.90PS reichen vollkommen aus zumal der Sea Pro ein sogenanntes Schubgetriebe hat. Heißt größerer Prop bei niedrigeren Drehzahlen. Mein Etec90 ist zB der perfekte Motor f mein 19,5ft GFK. Das kam auch schon mit dem 50er u voller Besetzung auf 22kn. Jetzt auf 28max. Gleicher Prop, aber der 90er dreht einfach höher.
PS: Meine Boote werden auch direkt beim Hersteller komplettiert egal was nun rankommt.
Grüße Mario
 

Matze9mib

Stammnaffe
Registriert
27 März 2007
Beiträge
5.080
Alter
55
Ort
Hannover
Wenn man sich zwischen dem Yamaha und dem Mercury entscheiden darf, ganz klar der Mercury. Ein Arbeitstier.
Sollte es aber möglich sein, auch einen Suzuki zu bekommen, dann ganz klar den nehmen.
Der Mechaniker von Nordic Sea Angling schwört auf die Motoren von Suzuki. Hatte mit dem mal ein längeres Gespräch, wie er einen Motor gewartet hat. Die ganze Flotte von denen ist auf Suzuki umgestellt und die Motoren werden dort täglich gnadenlos durchgeballert. Nur mal so als Denkanstoß.
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
Vielen Dank für eure Beiträge. Ich werde wohl den Mercury nehmen. Mich überzeugt, dass er auf lange Haltbarkeit getrimmt wurde z.B. mit dem besseren Korrosionsschutz, verstärkten Bauteilen, dem stärkeren Getriebe. Bei mir wird er mit Sicherheit nicht so gefordert werden wie in einer Angelanlage. Von daher gehe ich aus, dass der Motor bei entsprechender Wartung bei mir „ewig“ hält😅
Dass der Mercury etwas niedriger dreht schont dann auch die Ohren und der Haltbarkeit ist es auch dienlich.
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
Ich wollte euch auch noch die anderen Änderungen mitteilen:
- statt 100 PS Mercury jetzt 90 PS Mercury Seapro
- Innentank
- 2 Komfortsitze
- statt Raymarine Element 9HV jetzt Garmin GPSmap 923xsv mit GT-56UHD Geber
- Posterset
- Außenborderdiebstahlschutz
- Kompass
- USB Ladestation Scanstrut SC-USB-02
Wenn alles klappt, bekomme ich das gute Stück in der ersten Novemberwoche...:32:
 

SeeAal60

Stammnaffe
Registriert
5 Dezember 2017
Beiträge
1.105
Alter
61
Ort
Welver Krs. Soest
Das liest sich ja gut, ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk.
Wünsch Dir immer eine handbreit Wasser unterm Kiel.

Gruß Uwe
 

50er-Jäger

Stammnaffe
Registriert
23 Januar 2019
Beiträge
181
Was muss ich mir unter Außenborderdiebstahlschutz mir vorstellen?
Bin froh das bei meiner Versicherung das verbolzen ausreichend ist, um so mehr Schutz umso großzügiger setzen die die Akkuflex an, so die Erfahrung hier an der Seenplatte, was dann bedeutet, nicht nur Motor weg, sondern auch Boot schrott...
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
@50er-Jäger
Ich weiß nicht, welchen Diebstahlschutz ich letztendlich bekomme, aber ich habe mir so etwas wie beim Auto mit der Radsicherung vorgestellt. Da gibt es etwas von z.B. McGard. Siehe hier Mal sehen, was bei mir verbaut wird...
 

50er-Jäger

Stammnaffe
Registriert
23 Januar 2019
Beiträge
181
Ah ok, solange die Jungs die Bolzen abschneiden können und den Motor abnehmen können alles gut, Leute welche solche Motorschlösser hatten, wo man an die Muttern und Bolzen nicht ran kam, da war dann der Spiegel raus geschnitten Motor weg und Boot untergegangen...
 

tauchprojekt.de

Nordlicht
Registriert
11 Juni 2007
Beiträge
2.035
Alter
44
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Mittlerweile ein Standard das Heckspiegel ausgetrennt wird. An der E6 in Nord Troms wurden bei einem befreundeten Händler so in einer Nacht 30 AB ab 100 PS aufwärts entwendet. In Dänemark wurden schon vor 20 Jahren neue AB hässlich gesprayt um Diebstahl unattrackiv zu machen. Ich denke die meisten Diebstähle, wenigstens hier in Norwegen, sind sehr organisiert und die Motoren sind am nächten Tag schon deutlich weiter östlich. Da habe ich Zweifel ob es einen funktionierenden Diebstahlschutz gibt.
 

Dirk73

Stammnaffe
Registriert
31 Januar 2021
Beiträge
165
Alter
48
Ort
09577
Ist halt, um die Versicherungsbedingung zu erfüllen. Zusätzlich wollte ich den Motor noch bei der WSP registrieren lassen und einen GPS Tracker integrieren. Dieser schlägt Alarm und sendet mir seinen Standort, sobald es Erschütterungen gibt.
 
Oben